Weidener Herbstfest

19. September 2015

Weidener Herbstfest – Wir feiern die Städtepartnerschaft mit Weiden am See

Den ganzen Tag über konnten die Besucher in den Weidener Geschäften bummeln und an den zahlreichen Marktständen tolle Angebote rund um den Herbst und viele österreichische und bayerische Schmankerln genießen. Denn dieses Jahr stand das Fest ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft zwischen Weiden und Weiden am See, die schon seit 1969 besteht.

Das Fest startete um 10 Uhr am Oberen Markt mit einem traditionellen Weißwurstfrühshoppen mit Zoigl und bayerischer Unterhaltung. Das vielseitige Programm auf der herbstlich geschmückten Eventbühne des Stadtmarketingverein PRO WEIDEN umrahmte von morgens bis abends den viel belebten Oberen Markt. Am Vormittag unterhielten die Zupfer Moidln und die Dampfbroider mit oberpfälzer Volksmusik und bayerischem Charme das Publikum. Bürgermeister Lothar Höher eröffnete um 11 Uhr gemeinsam mit PRO WEIDEN-Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker das Fest und beglückwünschte im Anschluss die Gewinner der Ticketverlosung für eine Fiakerfahrt. Schwungvoll wurde es dann ab 12.30 Uhr, als D’Altbayerischen oberpfälzer Volkstänze vorführten. Von der peppigen Country- und Rockmusik von Eike und Jürgen am Nachmittag konnte das schlemmende Publikum nicht genug bekommen und forderte mehrere Zugaben. Die vielen Tänzer der Tanzschule Vezard kleideten sich extra bayerisch im Dirndl und ernteten nach Ihrer Walzerpräsentation tosenden Applaus.

Passend zum Motto des Tages lockten in der Fußgängerzone viele österreichische Köstlichkeiten wie der Alpenburger, frische Flammkuchen, Kaiserschmarn, Wiener Backhendl oder Sachertorte. Aber auch Freunde der bayerischen Küche kamen am Oberen Markt garantiert voll auf ihre Kosten, ob Ochs am Spieß mit Zoigl, hausgemachte Erdäpfelsupp‘n oder Steinofenlaiberl mit Obaztn oder Griebenschmalz. Kulinarisch blieben keine Wünsche offen.

Auf dem „Weiden am See“-Platz präsentierte das Kulturamt der Stadt zusammen mit dem Verein „Weidener Städtepartnerschaften“ ein „bayerisch-österreichisches Städtepartnerschaftsfest“ mit musikalischer Untermalung der „Neisteder Zoigl-Musi“. Zahlreiche begeisterte Zuhörer ließen sich dort von  kulinarischen Köstlichkeiten wie Weinen aus Weiden am See, Grammelpogatscherln, Kaffee und Kuchen verwöhnen und es herrschte ausgelassene Stimmung.

Der Untere Markt entwickelte sich zu einem Besuchermagneten mit vielen jungen Verkäufern, die  ihre Schätze auf dem Kinderflohmarkt präsentierten, während nebenan die Kleinsten auf dem Kinderkarussell ihre Runden drehten.

„Wie warme Semmeln“ – das Original „Weiden“-Lebkuchenherzen war innerhalb kurzer Zeit restlos ausverkauft ebenso wie die Tickets für die typisch österreichischen Fiakerfahrten – eine gemütliche Kutschfahrt durch den Weidener Stadtpark – waren schnell vergriffen.

Um 16 Uhr hieß es dann zum 4. Mal  „Enten los!“ beim Weidener Entenrennen von Round Table 49 im Max-Reger-Park, bei dem rund 4000 Enten um die Wette schwammen. Die glücklichen Gewinner durften sich über tolle Preise wie ein eBike, ein Cabrio-Wochenende, einen Rundflug über Weiden u.v.m. freuen. Mehrere tausend Euro konnten durch diese Aktion in gleich zwei Projekte, die „Bananenflankenliga“ und das „Magische Projekt“ zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher fließen.

PRO WEIDEN und seine Mitglieder bedanken sich herzlich bei allen Künstlern, Mitwirkenden und Besuchern, welche das 15. Herbstfest zu einem unvergesslichen Samstag gemacht haben.